Tickets

Infos zur Show

Whisper & Shout | Circus 2.0

18. Absolventenshow der Staatlichen Artistenschule Berlin 2022

1 + 1 kann auch 11 ergeben. Genauso viele Artisten, die ihren Abschluss 2022 in der Staatlichen Artistenschule Berlin gemacht haben, erzeugen in der Show Whisper & Shout ein Kaleidoskop von Gegensätzen. Sie preschen behutsam nach vorne, um die flache Tiefe einer Sekunde auszuloten.

Immer offen für Umwege, Abkürzungen und Verschiebungen. Sie rufen leise: „Unser Beruf ist unsere Berufung!“ und flüstern laut: „Welcome to our World!“

Aber manchmal reicht unsere Sprache nicht aus, um das Gewollte auszudrücken – dann wählen  die jungen Künstler den Weg der Poesie. Voller Leidenschaft für ihren Beruf erzeugen sie mit den artistischen Möglichkeiten des zeitgenössischen Circus ausdrucksstarke Körperbilder, in denen Jonglage, Luftartistik und das ganze Spektrum der Artistik ein schillerndes Gesamtkunstwerk ergeben.

Die Show Whisper and Shout nutzt die Freiheit der Kunst, um die Logik in ihre Schranken zu weisen und dem Irrationalen mehr Bedeutung zu geben. Ein pinker Ball kann uns zu einem pinkelnden Punk führen, und ein Orchester kann ausschließlich aus Dirigenten bestehen. Die Stille kann explodieren und der Krach versanden.

Live erleben

Tourdaten

25.06. +
26.06.2022
Ulm
29.06.2022
Hagen
Eintritt frei!
1.07.2022
Memmingen
6.07. +
7.07.2022
Heppenheim
Eintritt frei!
9.07. +
10.07.2022
Mannheim
12.07.2022
Tuttlingen
19.07.2022
Karlsruhe
21.07.2022
Hanau
23.07. +
24.07.2022
Marburg
26.07. +
27.07.2022
Herborn
29.07. +
30.07.2022
Langendorf / Unterfranken
6.08.2022
Gelsenkirchen
Weitere Infos folgen
8.08. +
9.08.2022
Münster
13.08.2022
Neuzelle
15.08. +
16.08.2022
Bremen
19.08.2022
Rheinfelden
Eintritt frei!
25.08. –
28.08.2022
Darmstadt
1.09.2022
Braunschweig
3.09.2022
Rietberg
5.09. +
6.09.2022
Berlin

Foto-Galerie

Künstler

Hinter den Kulissen

Das Team hinter dem Team

Regie & Choreographie: Stefan Sing | Cristiana Casadio
Stefan Sing ist ein Meister der zeitgenössischen Jonglage, der seit 1985 seinen einzigartigen Stil immer weiter entwickelt. Nach seinem Studium der Philosophie und deutschen Literatur arbeitet Sing seit 2000 international an den Grenzlinien zwischen Tanz, Neuer Zirkus und Theater. Aktuell tourt er mit seinem Solo „entropía“, seiner Jonglage-Compagnie „Critical-Mess“ und mit dem Stück „Tangram“. In den auftrittsfreien Zeiten arbeitet Stefan Sing als Dozent an verschiedenen europäischen Artistenschulen. Und führt Regie.

Nach ihrer Karriere in der rhythmischen Sportgymnastik (italienische Meisterin 1993), startete Cristiana Casadio ihre tänzerische Ausbildung in Ballett und zeitgenössischem Tanz. Cristiana tanzte u.a. für die „Botega Dance Company“, Italien, das „J.K. Tyl Theater Pilsen“, Tschechische Republik und von 2002 bis 2010 als Solotänzerin für „Balletto dell’Esperia“, Rom, Italien. Seit 2010 arbeitet Cristiana als Freelancer in Berlin in verschiedenen genreübergreifenden Produktionen als Tänzerin, Lehrerin und Choreographin. 2010 entwickelten Sing und Casadio das mehrfach preisgekrönte Tanz-Jonglage-Stück „Tangram“, welches seitdem weltweit erfolgreich gespielt wird.

Produzent: Maik M. Paulsen
Maik M. Paulsen ist ein Multitalent der Varietékunst. Auf, vor und hinter der Bühne. Der staatlich geprüfte Artist unterhielt etliche Jahre die Zuschauer als Jongleur und Einrad-Artist. Seit 2005 organisiert er die Absolventenshow der Staatlichen Artistenschule Berlin. Über 40 Shows an über 30 Spielorten in ganz Deutschland machen diese jährlich wiederkehrende innovative Showproduktion zu einer der erfolgreichsten Varietéshows in Deutschland.

Neben diesem Herzensprojekt entwickelt er regelmäßig ausgefallene Event- und Showkonzepte für Unternehmen, Veranstalter und Bühnen. Die Varieté- und Showprogramme von Maik M. Paulsen überzeugen durch ihre Kreativität mit viel Liebe zum Detail. Bei der Auswahl der Künstler ist es ihm besonders wichtig, dass die einzelnen Darbietungen trotz ihrer Unterschiedlichkeit gut zusammenpassen, und die Show dadurch zu einem Gesamt-Kunstwerk wird. Für ausgewählte Auftraggeber ist Maik M. Paulsen selbst als aktiver Künstler im Einsatz. Als Deutschlands erfolgreichster – und auch einziger – Falschspieler unterhält er seine Zuschauer bei exklusiven Events an einem Casino-Tisch.

www.falschspieler.de / www.paulsen-consorten.de

Shows & Schule

Die Berliner Artistenschule & Die Absolventenshows

Seit über 60 Jahren werden an der Staatlichen Artistenschule Berlin talentierte junge Menschen zu staatlich geprüften Artisten ausgebildet. Dieses Bildungsangebot ist einmalig in Deutschland. 2005 ging erstmals in der Geschichte dieser einzigartigen Schule eine Absolventenklasse mit der selbst erarbeiteten Show „Hut ab!“ auf eine bundesweite Tournee.

Es war der sprichwörtliche Sprung ins kalte Wasser. Von der Schulbank direkt und ohne Umwege ins Profileben als Artist. Und er wurde belohnt. Auf einer ersten, damals noch kleinen Tournee durften die frischgebackenen Artisten voller leidenschaftlicher Spielfreude ihre innovativen Darbietungen präsentieren. Namhafte Häuser wie das Friedrichsbau Varieté Stuttgart und der Krystallpalast Varieté Leipzig standen im ersten Jahr auf dem Tourplan. Deutschlandweit zeigte sich die Varieté-, Artistik-, und Circusszene begeistert von dem Projekt!

Der fulminanten Show der Debütanten folgten ein Jahr später neue Absolventen. Mit jedem Jahr wurde die Absolventenshow erfolgreicher, spannender und kreativer. So sahen die Zuschauer 2006 in Deutschland die Show „9 x neu“. Zudem kamen immer wieder neue Spielstätten dazu. 2008 gastierte die Absolventenshow mit „No Roots“ erstmals im Ausland, und zwar in London. Ein weiterer Coup gelang 2008 mit den renommierten GOP Varieté-Theatern, die seit diesem Jahr Spielorte der jährlichen Absolventenshow und damit wichtige Tourstationen sind.

Im Jahr 2009 konnte die Absolventenshow mit der Show „m-box“ zwei weitere Orte im Tourplan hinzugewinnen: Die Autostadt Wolfsburg und das Apollo Varieté in Düsseldorf. Auch 2010 setzte man mit BOOK STORIES den Siegeszug fort: Die Absolventenshow gastierte erstmals in Hamburg in den Fliegenden Bauten. 

Die Schlagzahl der Auftritte wurde auch 2011 und 2012 mit den Shows „unzertrennbar“ und „S.P.O.R.T.“ höher. Mit den neuen Spielorten Café Hahn in Koblenz und der Waggonhalle in Marburg sowie dem Circus Luna in Unterfranken. Weitere feste Spielorte, die in den kommenden Jahren auf dem Tourneeplan stehen. 

Im Jahr 2013 wechselte die Absolventenshow in Hamburg mit „Mindloops“ erstmals die Location und ist im legendären Schmidt-Theater zu sehen. Auf der Hamburger Reeperbahn wird die Show als Highlight im Sommerprogramm des Kult-Theaters gefeiert. 2014 bei „Artefex“ kamen mit der KulturScheune Herborn und der cultura Rietberg zwei weitere, langfristige Veranstaltungsorte hinzu. Mit der Show „Grammophobia“ feierte 2015 das Ulmer Zelt seine Premiere als ein fester Partner der Absolventenshow.

Im Jahr 2016 kehrte die Absolventenshow schließlich zu einem Konzept aus den Anfangstagen zurück: Mit einer Dinnershow feierten die Absolventen genauso große Erfolge wie im ersten Jahr 2005. Die Mischung aus jungen Artisten mit spektakulären Darbietungen und einem himmlischen Menü erwies sich als vorzügliche Symbiose. So bot die Show „INITIAL“ den Gästen im Maschinenhaus in Würzburg einen so genussvollen wie unvergesslichen Abend! 

Im Jahr 2017 ging es nach zehn Jahren mit der Show „On the Road“ wieder einmal ins Ausland zu einem mehrtägigen Gastspiel in die Schweiz nach Zürich. Im Jahr 2018 wurde es dann mit „Zoophobia“ sogar tierisch. Passend zu den hochsommerlichen Temperaturen des Jahrhundert-Sommers gab es zahlreiche Outdoor-Veranstaltungen unter freiem Himmel. Einen ganz besonderen Schlusspunkt setzte die Absolventenshow dann bei Straßentheater-Messe „Performance“ in Paderborn. Mit ihrer Gala rissen die Artisten das Publikum von den Sitzen. Kein Wunder also, dass wirklich jeder sie sehen wollte und sich vor dem Show-Zelt eine meterlange Schlange bildete.

Die Erfolgsproduktion „SPIN!“ bildete im Jahr 2019 einen weiteren Höhepunkt der Absolventenshow. 45 Shows an 33 Spielorten und weit über 30.000 Zuschauer sind ein weiterer Beweis für die Beliebtheit des Formats in ganz Deutschland. „SPIN!“ ist die erste Absolventenshow, die auch nach dem eigentlichen Tourneezeitraum im Sommer 2019 weiterhin als feste Ensemble-Produktion zu sehen ist. Seit 2019 ist Maik M. Paulsen – einer der Gründungspioniere der Absolventenshow – nach mehreren Jahren in verschiedenen Konstellationen wieder alleine mit seiner Produktionsfirma PAULSEN & CONSORTEN GmbH für die Geschicke der Absolventenshow verantwortlich.

Im Jahr 2020 liegt die (Theater-) Welt am Boden. Corona bedingt schliddert ganz Deutschland von einem Lockdown zum nächsten. Aber auch in diesen schweren Zeiten gelingt es den Machern der Absolventenshow als eine von ganz wenigen Produktionen eine Tournee auf die Beine zu stellen. Und so ist die Show „KONTRASTE“ immerhin 20 Mal zu sehen.

Im nächsten Corona-Sommer 2021 stabilisiert sich die Anzahl der Shows wieder. Mit den fünf neuen Spielorten Bergkamen, Dorsten, Warendorf, Dinslaken und Gelsenkirchen gibt es immerhin 36 Showtermine für die Show „POPCORN“.

Auch im Sommer 2022 werden die jungen Künstler die Zuschauer landauf, landab auf Varietébühnen, Sommerfestivals und Kulturveranstaltungen verzaubern. Mit neuen, unverbrauchten Ideen und überbordender Spielfreude begeistern sie Publikum und Kenner für das Varieté.

Bühne frei für die Absolventenshow!



Immer auf dem Laufenden

Unser Absolventenshow-Newsletter

Newsletter abonnieren

Powered by